Mach Dein Problem zum Schurken und Deine Lösung zum Helden.

Warum sollte ich das tun?

Weil du so dein Problem personifizierst.

 

Gib deinem abstrakten Problem einen Namen und/oder eine Superkraft und du wirst leichter auf eine Lösung kommen. Dinge, die wir aus Kinderzeiten oder aus dem Alltag kennen, verstehen wir besser. Dadurch können wir uns mit unserer Fragestellung identifizieren und die Lösung lokalisieren. Hier ein Beispiel:

————–

Eine typische Waschmittelwerbung:

Der Fleck ist der Schurke,
das Waschmittel der Held.

—   —   —

Was würde passiert?

Deine Mission:

1. Schreibe drei Superkräfte auf. Welche funktioniert am Besten zu Deinem Produkt, Kampagne oder Charakter? Erfinde einen Superhelden.

 

2. Erfinde einen Schurken. Was für böse Absichten könnte Dein Gegenüber haben? Welche Charakterzüge hat er? Welche Parallelen gibt es zwischen deinem Bösewicht und Deinem Problem?

 

3. Überlege dir eine Kurze Geschichte. Warum sind sie Feinde? Wo treffen sie sich? Wie kann der Held den Schurken besiegen? Soll der Held überhaupt gewinnen? Oder stehen wir doch heimlich auf den Schurken? Gibt es einen Antihelden?

WAS HAST DU GESCHRIEBEN?

Passt dieses Bild, dass Du mit Deinen Superhelden beschrieben hast zu Deiner Überlegung? Kannst Du es damit verknüpfen?